Professur für Spiritual Care und psychosomatische Gesundheit

Spiritualität (von lat. „spiritus“: Geist, Atem, Wind) wird in den Gesundheitswissenschaften
als Breitbandbegriff gebraucht, der überkonfessionell und interreligiös offen ist.

Lehre

Video: Antrittsvorlesung von Professor Eckhard Frick

Sehen Sie hier die akademische Antrittsvorlesung von Professor Dr. med. Eckhard Frick sj am 5. Mai 2022 zum Thema "Moral Distress in der (Post-)Pandemie". Weitere Videos zum Fachtag "Who cares? Spiritualität für Pflegende" finden Sie hier.

YouTube
YouTube
Allgemein

Ankündigung: "Basiskurs Spiritual Care" in Bernried

Zufriedene und resiliente Mitarbeiter: Wie können Pflege- und Gesundheitseinrichtungen Spiritual Care als Ressource in ihren Arbeitsalltag integrieren? Das Drittmittelprojekt MUTASPIR entwickelt passgenaue Strategien der Organisationsentwicklung und Personalentwicklung.

Der nächste Basiskurs Spiritual Care findet am 20.-24. November 2022 in Bernried statt.

mehr lesen »
Vortrag

Ankündigung: IGGS-Jahrestagung 2022 in Salzburg

Im November beschäftigt sich die IGGS-Jahrestagung mit dem Thema "Implementierung von Spiritual Care - Von der Idee zur Organisation". Melden Sie sich bis zum 21. Oktober an: online oder per E-Mail bei Frau Manda Galic.

Termin: 4. bis 6. November 2022 | Ort: Salzburg, Bildungshaus St. Virgil | Tagungsleitung: Prof. Dr. med. Eckhard Frick SJ

mehr lesen »
Projekt

Forschungsprojekt MD_INSpir

Mitarbeitende in der Intensiv- und Notfallmedizin sind nicht selten mit "Moral Distress" konfrontiert. Dieser tritt dann auf, wenn man von den Rahmenbedingungen daran gehindert wird, entsprechend der eigenen moralischen Vorstellungen zu handeln. In der multizentrischen Studie "Moral Distress in der Intensiv- und Notfallmedizin und spirituelle Ressourcen" (MD_INSpir) untersuchen wir, inwiefern Spiritualität eine mögliche Ressource sein kann, um mit moralischen Konflikten umzugehen.

mehr lesen »
Projekt

Pflegende Angehörige gesucht für Interviewstudie

Welche Unterstützungsbedarfe haben pflegende Angehörige? Diese Fragestellung steht im Zentrum unseres gemeinschaftlichen Forschungsprojekts mit dem Universitätsklinikum Erlangen. Unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Jenny Kubitza sucht dazu Interviewpartner:innen für ca. 30-minütige qualitative  Interviews. Gesucht werden pflegende Angehörige unabhängig vom Krankheitsbild, Pflegegrad und Alter der pflegebedürftigen Person. Melden Sie sich unverbindlich bei Frau Kubitza unter Tel. +49 (0)89-2386-2400 oder  jenny.kubitza[at]tum.de.

Erfahren Sie hier mehr über das Projekt.

Projekt

Intensivmedizin (2 CME): Spirituelle Fallbesprechungen

Ziel der Fallbesprechungen ist es, spirituell vertretbare Lösungen zu ermitteln, um den Teilnehmenden eine größere Sicherheit in Bezug auf moralische und spirituelle Kriterien zu vermitteln. Termine: 22.9.,13.10., 10.11., 15.12.2022 17.30-19h Bibliothek der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Eigene Fälle erwünscht! Zum Anmelden bitte hier klicken.

Allgemein

Ankündigung: Forschungsseminare zur "Workplace Spirituality"

Im Wintersemester 2022/23 veranstalten wir ein offenes Forschungsseminar, in dem Studierende die Workplace Spirituality bei der Caritas erforschen.

Finden Sie hier in unserem Bereich "Lehre" weitere Informationen.

mehr lesen »
Allgemein

Lernen Sie unser Team kennen

Unsere Teammitglieder bringen Erfahrungen aus verschiedensten Disziplinen und Professionen mit. Gemeinsam möchten wir Spiritual Care als Forschungsthema und als Ressource in der Versorgungspraxis voranbringen. Lernen Sie uns hier näher kennen.

mehr lesen »
Vortrag

Rückblick: Fachtag "Who cares? Spiritualität für Pflegende"

Am 5. Mai 2022 luden wir zum Fachtag "Who cares? Spiritualität für Pflegende" ein. Alle Impulse, Statements und Vorträge finden Sie hier.

mehr lesen »
Start der Professur

Begrüßung durch Dr. Harald Mosler Josef und Luise Kraft-Stiftung

 

YouTube
YouTube